Kaffee-Mythen im Faktencheck

5 häufige Kaffee-Mythen - wir klären auf!

Mythos 1: Kaffee entwässert deinen Körper

Falsch! Heute weiß man, dass Kaffee zur täglichen Flüssigkeitsaufnahme zählt. Das berühmte Glas Wasser zum Kaffee dient nur dazu, die Geschmacksknospen auf der Zunge zu neutralisieren.

Mythos 2: Kaffee regt die Verdauung an

Teilweise richtig. Für viele ist der morgendliche Kaffee mit einem Gang auf die Toilette verbunden. Dies hat jedoch weniger mit dem Kaffee selbst, als mit einer gewissen Routine zu tun. Diese Wirkung kann genauso von einem Glas Wasser oder Tee kommen.

Mythos 3: Kaffee macht süchtig

Falsch! Laut der Weltgesundheitsorganisation ist Kaffee keine Droge. Es stimmt jedoch, dass bei regelmäßigem Kaffeekonsum leichte Entzugserscheinungen auftreten können, wenn weniger davon getrunken wird.

Mythos 4: Kaffee ist schlecht für den Magen

Kommt drauf an. Personen mit einem empfindlichen Magen klagen nach Kaffeekonsum häufig von Sodbrennen. Dies hängt vor allem mit der Röstung der Kaffeebohnen zusammen. Je langsamer und schonender die Röstung, desto bekömmlicher ist der Kaffee.

Mythos 5: Kaffee enthält gesundheitsfördernde Stoffe 

Wahr! Kaffee enthält Phe­nol­säur­en, die zu den sekundären Pflanzenstoffen zählen. Diese wirken antioxidativ und sollen sogar eine positive Wirkung in der Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und bestimmter Krebserkrankungen haben.

 

Unser myLINE Tipp:

Nutzen Sie die positive Wirkung des Kaffees in einer kalorienarmen myLINE Mahlzeit - wie zum Beispiel hier.

myLINE Latte Macchiato

Zutaten für eine myLINE-Mahlzeit:

  • 300 ml Milch (1,5 % Fett)
  • 2 leicht gehäufte Messlöffel myLINE-Basis
  • Frischer Kaffee

Die myLINE-Basis mit der Milch im Shaker zubereiten. Anschließend den fertigen Kaffee (ohne Zucker) zur myLINE-Basis geben und verrühren.

Der myLINE Latte Macchiato hat als gesamte Mahlzeit nur 220 kcal.

 

Die Alternative zum Löffeln?

Das myLINE Cappuccino-Müsli - hier zu finden.

"Die positiven Rückmeldungen stärken mich"

Viele Abnehmversuche hat Bianca schon hinter sich gehabt, als sie mit myLINE begonnen hat. Immer dabei war der klassische Jojo-Effekt. Als dann noch leichte gesundheitliche Probleme dazugekommen sind, fasste Bianca den Entschluss mit myLINE ihren Weg zu starten.

Besonders schwierig war es zunächst für Bianca, auf das Naschen zwischendurch zu verzichten. Die Motivation für die notwendige Verhaltensänderung holte sie sich bei ihrer myLINE Expertin. Heute kann Bianca stolz behaupten, sich an drei regelmäßige Mahlzeiten pro Tag gewöhnt zu haben.

Die myLINE Mahlzeiten genießt sie pur - weil Bianca so schnell und einfach eine gesunde Mahlzeit zubereiten kann. Für unterwegs findet sie die myLINE Riegel besonders schmackhaft und praktisch.

Bianca rät allen, die etwas für ihre Gesundheit tun möchten, mit myLINE zu starten. Egal, wie viel jemand abnehmen möchte, myLINE begleitet jeden zu seinem Ziel.

Und, was ist Ihr Ziel?

Minus 5 kg, minus 10 kg oder noch mehr? Oder möchten Sie Ihrem Körper einfach etwas Gutes tun? Dann informieren Sie sich unverbindlich über Ihre Möglichkeiten hier!